Fachweiterbildung: FrühförderIn von Kindern mit Sehbehinderung und Blindheit

Ein blinder Bub hört die Laute seiner Stimme, die durch den vor das Gesicht gehaltenen Metallkübel reflektiert werden.
Ein Bub lacht – Spielen macht Spaß!

Die Arbeit im Bereich der Frühförderung sehbehinderter und blinder Kinder bedarf spezieller Kenntnisse über die Besonderheiten der Entwicklung und der daraus resultierenden speziellen Bedürfnisse der Kinder und deren Familien.

Schwerpunkte der Ausbildung:

  • System „Familie“: Beratung und Begleitung
  • Medizinische Grundlagen
  • Psychologische Grundlagen
  • Diagnostik und Förderung des funktionellen Sehens
  • Spezielle Förderansätze für Kinder mit Sehbehinderung oder Blindheit
  • Low Vision, Lebenspraktische Fertigkeiten, Mobilität
  • Selbsterfahrung „blind/sehbehindert“
  • Supervidierte Praxis

Die 3-jährige Fachweiterbildung „FrühförderIn von Kindern mit Sehbehinderung oder Blindheit“ wird berufsbegleitend vom „ Dachverband der Frühförderinnen für Kinder mit Sehbehinderung oder Blindheit Österreichs“ organisiert.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung ist eine abgeschlossene heilpädagogische Ausbildung, Berufserfahrung sowie persönliche Reife.

Link: www.ffksb.at/wordpress